• Peter von Haus Kapeller

Einmal um den Hausberg - Buchensteinwand Rundweg

Die Buchensteinwand ist der Hausberg von St. Jakob in Haus. Mit ihren 1.456 Metern ragt die Buchensteinwand prägnant hervor, mitten im schönen PillerseeTal. Neben dem traditionellen Gipfelkreuz ist aber vor allem das begehbare, 30 Meter hohe, Jakobskreuz mit seinen vier Plattformen das Highlight auf der Buchensteinwand.



Da wir dieses Mal aber nicht den Weg auf die wunderschöne "Buach", wie sie im Dialekt genannt wird, bewandern, sondern mit dem Rad den Rundweg nehmen, möchten wir euch hier mit auf unseren Ausflug nehmen.



Gut gestärkt geht es diesen Tag für uns vom Haus Kapeller aus auf dem Radweg, vorbei an der Talstation der Bergbahnen Pillersee, in Richtung Flecken. Der Ortsweiler Flecken gehört zur Nachbargemeinde St. Ulrich und ist toll eingebettet in die Landschaft. Durch Flecken durch geradelt steuern wir als nächstes den Wiesensee an. Dort bietet sich schon nach kurzer Zeit eine tolle Möglichkeit um an warmen Sommertagen ein Kneippbad zu nehmen. Für uns aber noch zu früh ;) -> denn wir wollen ja radeln.


Nach unserer Runde um die Buchensteinwand werden wir knapp 20 Kilometer und 470 Höhenmeter an Strecke zurückgelegt haben.



Vom Wiesensee aus geht es bis nach Hochfilzen ständig und gemütlich bergauf. Die Strecke auf dem Rundweg ist sehr gut ausgeschildert und ist für die ganze Familie geeignet. Da es viele Abschnitte auf Schotter sind, ist ein Mountainbike mit ordentlicher Bereifung ratsam.


In Hochfilzen angekommen hat man auf 1.000 Höhenmetern auch den höchsten Punkt erreicht. Der Biathlon Weltcup-Ort liegt nicht direkt am Weg, es lohnt sich aber einen kurzen Abstecher zur Strecke zu machen. Ab und zu erhascht man auch einen Blick auf die Stars beim Training, ganz abseits des Rummels im Winter.


Von Hochfilzen aus geht es dann stetig und gemütlich dem Radweg entlang in Richtung Pfaffenschwendt und weiter bis nach Fieberbrunn. Beim Fahren des abwechselnden Geländes hat man einen traumhaften Ausblick in Richtung St. Johann und den Wilden Kaiser.



Wenn man am "Schlossberg" in Fieberbrunn angekommen ist geht es aber noch einmal ans Eingemachte. Zum Schluss geht es nach einer vorab eher gemütlichen Strecke noch einmal ordentlich bergauf. Den Blick immer in Richtung der Loferer Steinberge gerichtet fährt man die nächsten 3 - 4 Kilometer stetig steigend in Richtung St. Jakob in Haus. Der Radweg ist top ausgebaut und lässt einem einen tollen Blick auf die Gemeinde zu. Oberhalb des Spielpark Familienland PillerseeTal sieht man auch schon das Ziel und kann dann den letzen Kilometer gemütlich bergab in Richtung des Ausgangspunktes zusteuern.


Im Schnelldurchlauf haben wir für euch auch noch einmal das Video geschnitten. Viel Spaß und wer weiß, vielleicht das nächste Mal bist du dann selbst unterwegs auf der Radrunde, rund um den Hauserer Berg - die Buchensteinwand.



Viele Grüße und viel Spaß

Eure Familie Kapeller

102 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen